Für Sie ist die Prüfung nach ETAG 005 erforderlich, wenn Sie folgende Materialien u.a. auch im europäischen Ausland vertreiben möchten:

  • (Polymermodifizierte) Bitumen-emulsionen und –lösungen
  • Glasfaserverstärktes ungesättigtes Polyesterharz
  • Flexibles ungesättigtes Polyester
  • Heiss aufgebrachtes polymer-modifiziertes Bitumen
  • Polyurethane
  • Polymerdispersionen

Der Prüfumfang zur Erlangung einer Europäischen Technischen Zulassung -ETA- für flüssig aufzubringende Dachabdichtungen wird bestimmt durch Teil 1 -Allgemeine Bestimmungen- und Teil 6 -Besondere Bestimmungen für flüssig aufzubringende Dachabdichtungen (LARWK) auf Polyurethan-Basis der ETAG Nr. 005 und wurde in Übereinstimmung mit dem Auftraggeber vereinbart.

Die entsprechenden Nachweise erfolgen mit den Prüfverfahren gemäß den EOTA Technical Reports (TR) bzw. nach den darin angegebenen Normen.

Die ETAG Nr. 005 Leitlinie verlangt den Nachweis von Leistungsmerkmalen als Leitfaden für die Beurteilung der Brauchbarkeit des LARWK, u. a.

  • Klassifizierung nach Brandschutzaspekten durch den Antragsteller
  • Einstufung nach der Nutzung durch den Antragsteller
    • Nutzungsdauer: Kategorie W2, erwartete Nutzungsdauer 10 Jahre
      Kategorie W3, erwartete Nutzungsdauer 25 Jahre
    • Klimazone: Kategorie S, extremes Klima
      (³ 5 GJ/m² und /oder ³ 22 °C)
    • Nutzlast: P3 für nicht zusammendrückbare Unterlagen (Beton)
      P4 für zusammendrückbare Unterlagen (Dachdämmplatten)
      besondere, z. B. für Dachgärten, Umkehrdächer, begrünte Dächer
    • Dachneigung: S1 - S4 (< 5% bis > 30% Neigung)
    • Oberflächentemperaturen: TL3: -20 °C
      TH4: +90 °C