Unsere Mitarbeiter gehören zu den Pionieren mit > 10-jähriger Erfahrung, wenn es um die internationale Zulassung von netzparallelen Eigenerzeugungsanlagen geht. Wir sind Ihr Ansprechpartner für:

  • Photovoltaikanlagen / Solarparks
  • Batteriespeicher
  • Wasserkraftanlagen
  • BHKWs
  • Netzersatzanlagen

Für den deutschen Markt prüfen und zertifizieren wir Ihre Erzeugungsanlage gemäß der geltenden Mittelspannungsrichtlinie:

  •  VDE-AR-N 4110 Technische Regeln für den Anschluss von Kundenanlagen an das Mittelspannungsnetz inkl. TR3, TR4, TR8 der FGW

Anlagenzertifizierung (vereinfachtes Anlagenzertifikat Typ B)

Als akkreditierte Zertifizierungsstelle stellen wir vereinfachte Anlagenzertifikate Typ B nach VDE-AR-N 4110 aus. Es handelt sich hierbei um eine Dokumentenprüfung der Planungsunterlagen nach den Vorgaben der VDE-AR-N 4110. Als Zertifizierungsprogramm wird die FGW-TR8 herangezogen. Mit dem Anlagenzertifikat wird gegenüber dem Netzbetreiber eine normenkonforme Planung der Anlage bescheinigt. Das Anlagenzertifikat ist dem Netzbetreiber vor der Inbetriebnahme zu übergeben. 

Unser Ziel ist es, Sie möglichst effizient durch den Zertifizierungsprozess zu begleiten, um Ihnen unnötige Papierarbeit zu ersparen. 

Hinweis: wir erstellen keine Anlagenzertifikate für Anlagen > 950 kW sowie keine Zertifikate nach dem Einzelnachweisverfahren.

EZA-Konformitätserklärung

Als akkreditierte Zertifizierungsstelle stellen wir EZA-Konformitätserklärungen zu Anlagenzertifikaten aus. Je nach individuellem Bedarf bieten wir Ihnen hierfür die gesamte Bandbreite von der Dokumentenprüfung und Zertifizierung im Rahmen der EZA-Konformitätserklärung, über die Erstellung der Inbetriebsetzungserklärung, bis zur Durchführung von Schutzprüfungen und Funktionstests an EZA-Reglern an.

Inbetriebsetzungserklärung

Gemäß Anhang E. 11 der VDE-AR-N 4110 ist als Grundlage für die Ausstellung einer EZA-Konformitätserklärung die Inbetriebsetzungserklärung erforderlich. Auf Wunsch erstellen wir für Sie die Inbetriebsetzungserklärung, in enger Abstimmung mit dem Anlagenbetreiber/Anschlussnehmer. In der Inbetriebsetzungserklärung werden die Dokumentationen zur Anlage und Prüfprotokolle der Inbetriebsetzungsprüfungen als zentrales Dokument zusammengefasst.

Hinweis: wir erstellen kein Inbetriebsetzungsprotokoll nach Anhang E. 10 der VDE-AR-N 4110; dies obliegt Anlagenerrichtern/Inbetriebsetzern und Anlagenbetreibern.

Schutzprüfungen

Bei Bedarf führen wir Schutzprüfungen für die vom Netzbetreiber vorgegebenen Schutzeinrichtungen an Netzanschlusspunkt und Erzeugungseinheiten durch. Unsere Prüfungen richten sich an die Vorgaben der FGW-TR3 Anhang H.1 und umfassen unter anderem die Prüfung von:

  • Überstromschutz & Kurzschlussschutz
  • Entkupplungsschutz (Spannungs- und Frequenschutz)
  • Blindleistungsrichtungs-Unterspannungsschutz (QU-Schutz)

Funktionsprüfungen von EZA-Reglern

Wir führen Funktionsprüfungen für die Wirk- und Blindleistungsregelung von EZA-Reglern nach FGW-TR3 Anhang H.2 durch. Als akkreditiertes Prüflabor besitzen wir Erfahrung im Rahmen der Komponentenzertifizierung von EZA-Reglern und können bei Bedarf mit modernstem mobilen Messequipment auch bei fehlender Ist-Wert-Erfassung bzw. -Aufzeichnung Messungen durchführen und Prüfungen protokollieren.