Bestimmung der Luftporenkennwerte in Festbeton nach DIN EN 480-11 und TP Beton-StB 10

Mit Hilfe eines Stereomikroskops können im Festbeton enthaltene Luftporen ausgezählt werden. Diese beeinflussen maßgeblich den Forst-Widerstand von Beton- und Stahlbeton. Um die normativen Eigenschaften von Beton und Betonwaren sicherstellen zu können, ist eine eingehende Prüfung von Betonzusatzmitteln erforderlich.

Hersteller von Betonzusatzmitteln, Baufirmen, Transportbetonwerke, Hersteller von Betonfertigteilen sowie Hersteller von Betonwaren sollten hier tätig werden.

Als Hersteller von Luftporenbildern für Beton und Stahlbeton muss eine Wirksamkeitsprüfung des Betonzusatzstoffes erfüllt werden.

Um Frost-Tausalz beständigen Beton nach DIN 1045-2 herstellen zu können, müssen in den Frischbeton künstliche Luftporen eingebracht werden.

An separat hergestellten Probekörpern oder an entnommenen Bohrkernen werden mittels Stereomikroskop die Luftporen gezählt.

Je nach Verteilung, Größe und Abstand der Poren untereinander werden Luftporenkennwerte wie der Luftporengehalt an Mikroluftporen bestimmt.

Ähnliche Produkte

  • Zur Beurteilung der Dauerhaftigkeit und Standsicherheit eines Bauwerks ist die Kenntnis der vorliegenden Betondruckfestigkeiten unerlässlich. Sowohl bei neu erstellten Bauwerken wie auch bei geschädigten Bauteilen dient die Betondruckfestigkeit als G...
    Zeigen
  • Als Betonwaren bezeichnet man vorgefertigte Rohre, Schächte, Platten sowie Werk- und Formsteine, deren Herstellung und Prüfung normativ geregelt ist. Diese Bauteile sind, abhängig vom Verwendungszweck, unterschiedlichsten Beanspruchungen ausgesetzt.
    Zeigen
  • Parkhäuser, Parkbauten und Tiefgaragen unterliegen besonderen Beanspruchungen. Diese können ohne entsprechende Schutzmaßnahmen langfristig zu einer Schädigung der Stahl- und Spannbetonbauteile und zu einer Beeinträchtigung der Nutzungsfähigkeit des B...
    Zeigen