Endoskopisches Bauwerksmonitoring

Bei zahlreichen Kontruktionen und Bauwerken ist die visuelle Begutachtung und Überprüfung von Bauteilen und Bauwerksbereichen von zentraler Bedeutung. Doch gerade dies ist bei den meisten unzugänglichen oder verdeckten Konstuktionen nur eingeschränkt oder gar nicht möglich.

Einsatzgebiete der Endoskopie am Bauwerk sind:

  • Dächer
  • Decken
  • Wände
  • Hohlräume
  • Hinterlüftete Fassaden
  • Bohrlöcher
  • Brückenlager
  • u.v.m.

Die visuelle Untersuchung und Dokumentation mittels Endoskop und Videoendoskop stellt hierbei eine einfache, kostengünstige und weitestgehend zerstörungsfreie Alternative den in der Regel aufwendigen und teuren Bauteilöffnungen dar.

Unsere Themen im Überblick:

  • Beton, Mörtel, Estriche und Instandsetzungsprodukte
  • Roh- und Baustoffe für Wand und Dach
  • Asphalt und Bitumen
  • Geotechnik und Bodenmechanik
  • Chemisch-physikalische Analytik, Kenndaten und Strukturaufklärung
  • Metall- und Befestigungstechnik
  • Polymere, Abdichtungen und Schutzsysteme
  • Schadstoffe in und an Bauwerken
  • Sonderprüfungen an Baustoffen und Bauteilen
  • Prüfen, Überwachen, Zertifizieren von Bauprodukten

Ähnliche Produkte

  • Nach VDI 6200 und der Richtlinie für die Überwachung der Verkehrssicherheit von baulichen Anlagen des Bundes (RÜV) sind Bauwerksuntersuchungen in regelmäßigen Abständen zur Früherkennung von Schäden durchzuführen, wobei neben der Dauerhaftigkeit auch...
    Zeigen
  • Der Kiwa-Gebäudepass in ein innovatives Konzept, das die nachhaltige Nutzung von Gebäuden sowie deren Stand- und Verkehrssicherheit kontinuiertlich und zuverlässig erfasst. Mit dem Kiwa-Gebäudepass bringen Sie das Wissen über den Status Ihrer Immobil...
    Zeigen