Wenn Sie Personal für die Prüfung der Luftdurchlässigkeit von Gebäuden beschäftigen oder selbst diese Zertifizierung erlangen möchten, stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

In der Schulung werden Ihnen Inhalte zu den nachstehenden Themen vermittelt:

  • Einsatzgebiete der Luftdichtheitsmessung
  • Theoretische Grundlagen der Messung
  • Baukunde und Haustechnik
  • Arten von Leckagen
  • Gerätetechnik und Zubehör
  • Vorbereitung des Gebäudes
  • Praxisübungen zum Messverfahren und Leckageortung
  • Klimatische Bedingungen und deren Einfluss
  • Bezugsgrößen und deren Ermittlung
  • Einfache Berechnungen und Messungenauigkeiten
  • Prüfberichte und Messprotokolle
  • Normen und Regelwerke


Den Abschluss bildet eine Prüfung nach ISO 20807 durch Prüfer einer akkreditierten Zertifizierungsstelle.

Die Prüfung gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Für den theoretischen Teil müssen 40 Fragen in 80 Minuten beantwortet werden. In der praktischen Prüfung ist ein Datensatz (15 Minuten) zu bewerten und ein reales Objekt (Prüfungsstück) zu vermessen. Dafür stehen max. 75 Minuten plus 60 Minuten für die Erstellung des Prüfberichtes zur Verfügung.

Eine Zertifizierung ist dann möglich, wenn der Teilnehmer eine zugelassene Schulung absolviert und die Prüfung bestanden hat und eine Berufserfahrung von insgesamt mindestens 3 Monaten nachweisen sowie einen Sehtest abgelegt hat.

Die Prüfung gilt als bestanden, wenn im theoretischen Teil mindestens 70 % und im praktischen Teil mindestens 80 % erzielt werden.

Details zur Schulung Luftdichtheit und Terminen finden Sie unter diesem Link.