Mit FairTSA bietet Kiwa BCS eine Reihe an Fair Trade Standards, die derzeit folgende Bereiche umfassen:
- Landwirschaftliche Produktion
- Verarbeitete Lebensmittel
- Körperpflegeprodukte
- Handwerk

Die Fair Trade-Standards von FairTSA decken Agrarerzeugnisse, Verarbeitung, Kosmetika und Handwerk ab. Von Beginn an waren die FairTSA-Standards in Übereinstimmung mit den Anforderungen der internationalen Organisation für Normung "ISO) gestaltet. Bei der Entwicklung unserer Standards wurden außerdem bestehende Standards wie diejenigen der FairTrade Labelling Organization (FLO), der Social Accountability Standard SA 8000, das USDA National Organic Program (NOP), weitere private Standards sowie die ISEAL-Standard-Entwicklungsempfehlungen berücksichtigt.

Alle Endprodukte, die nach einem Lizenzvertrag mit FairTSA hergestellt und verarbeitet wurden, müssen das FairTSA-Siegel verwenden. Die vollständige Lieferkette von der Produktion bis zur Verarbeitung muss in Hinblick auf die Übereinstimmung mit dem jeweiligen Fair-TSA-Standard kontrolliert werden.

Eine jährliche erneute Überprüfung stellt die Einhaltung der Kriterien des FairTSA-Standards sicher.

Die ökologischen Aspekte des Standards für die landwirtschaftliche Produktion können fast komplett mit der Zertifizierung gemäß anerkannten nationalen Standards wie dem EWG 834/2007 oder dem US National Organic Program (NOP) erfüllt werden. Die GlobalGAP-Zertifizierung deckt auch verschiedene Kernaspekte desselben FairTSA-Standards ab.

Mehr Informationen zu FairTSA unter: www.fairtsa.org