Kiwa BCS führt die Zertifizierung für die gesamte ökologische Produktionskette, einschließlich Weiterverpackung oder Umetikettierung, von Produkten durch, die gemäß dem japanischen Landwirtschaftsstandard "JAS" für Öko-Erzeugnisse und verarbeitete Lebensmittel zertifiziert werden können:

Pflanzen im Allgemeinen, einschließlich Obstplantagen, Treibhausproduktion von Gemüse etc. Pilzanbau, Viehzucht bzw. tierische Erzeugnisse, Futter, verarbeitete Lebensmittel und Getränke, wild gesammelte Beeren, Nüsse und Pilze.

Diese Produkte können ohne jegliche Einschränkungen als "Bio" direkt nach Japan verkauft werden.

Japan importiert in der Regel 40% des nationalen Lebensmittelbedarfs. Ein wachsender Teil dieser Lebensmittelimporte sind biozertifiziert.

Eine JAS-Zertifizierung öffnet die Türen zum Bio-Markt im Land der aufgehenden Sonne. Mit der JAS-Zertifizierung sind Sie berechtigt, Ihre Produkte mit dem Kiwa BCS JAS-Siegel zu versehen. Sobald Sie JAS-zertifiziert sind, können Sie Ihre Produkte als Bio (auf Japanisch "yuki") an interessierte Importeure, Firmen oder Kunden in Japan verkaufen und exportieren.