• Durch die Einwirkungen von Feuer bei einem Brandfall kann es zu erheblichen Schäden an der Bausubstanz von Gebäuden kommen, welche dann fachgerecht instand gesetzt werden müssen. Zur Abschätzung der hierfür erforderlichen Kosten und zur Planung de...
    Zeigen
  • Die aus unsachgemäß durchgeführten Rückbau oder Sanierungsarbeiten resultierenden Konsequenzen sind erheblich. Sowohl mit umweltrechtlichen als auch mit strafrechtlichen Folgen muss gerechnet werden. Darüber hinaus bedingt die unkontrollierte Verm...
    Zeigen
  • Eine Ökobilanz – auch bekannt als Lebenszyklusanalyse oder englisch Life Cycle Assessement (LCA) – ist eine systematische Analyse potentieller Umweltwirkungen eines Produktsystems über den gesamten Lebensweg, von der Produktion über die Nutzungsphase bis zur Entsorgung.
    Zeigen
  • Der Kiwa-Gebäudepass in ein innovatives Konzept, das die nachhaltige Nutzung von Gebäuden sowie deren Stand- und Verkehrssicherheit kontinuiertlich und zuverlässig erfasst. Mit dem Kiwa-Gebäudepass bringen Sie das Wissen über den Status Ihrer Immo...
    Zeigen
  • Die Kiwa stellt als unabhängige und legitimierte TAB-Stelle (Technical Assessment Body) nach eingehender Prüfung der freiwilligen Herstellerangaben Prüffähige Bescheinigungen aus. Damit schlagen Sie für Ihre Produkte die Brücke zur Erfüllung der Bauwerksanforderungen.
    Zeigen
  • Die Safety Culture Ladder fördert eine kontinuierliche und vor allem nachhaltige Verbesserung des Sicherheitsbewusstseins im Arbeitsprozess.
    Zeigen
  • Unser Expertenteam setzt sich für den respektvollen Umgang mit der Umwelt ein und hilft Ihnen gern, Ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Im Bereich Wasser bieten wir Ihnen eine breite Palette an Lösungen an, die die Risiken für Ihre Gesund...
    Zeigen
  • Seit 2015 gilt das Regelverfahren für die SpaEfV. Damit müssen alle Anforderungen vollständig umgesetzt sein, wenn ein Antrag für den diesjährigen Spitzenausgleich gestellt werden soll.
    Zeigen
  • Im Bauwesen rücken Nachhaltigkeitsbestrebungen immer stärker in den Vordergrund. Damit stehen Unternehmen vor der Herausforderung, die Umweltauswirkungen ihrer Produkte zu kennen und zu kommunizieren. Als wirkungsvolles Instrument wird hierzu die ...
    Zeigen
  • In Deutschland müssen Kunststoffprodukte aller Art sowie Gummiprodukte, die in Kontakt mit Trinkwasser stehen, den hygienischen und toxikologischen Anforderungen der Leitlinien des Umweltbundesamtest (UBA) entsprechen. Die ist in der Elastomer-Lei...
    Zeigen
  • Für Bauwerke wie Löschwasserspeicher oder Trinkwasserbehälter gelten neben den allgemeinen baulichen Vorgaben besondere hygienische Anforderungen. Die regelmäßige Überprüfung der Bausubstanz dieser Wasserbehälter ist aus diesem Grund nicht nur für...
    Zeigen
  • Nach der Landesbauordnung ist die Durchführung von Maßnahmen nach der Instandsetzungsrichtlinie überwachungspflichtig, wenn dabei durch den sachkundigen Planer festgelegt wurde, dass die Maßnahme dem Erhalt der Standsicherheit dient. Die Überwachu...
    Zeigen
  • Parkhäuser, Parkbauten und Tiefgaragen unterliegen besonderen Beanspruchungen. Diese können ohne entsprechende Schutzmaßnahmen langfristig zu einer Schädigung der Stahl- und Spannbetonbauteile und zu einer Beeinträchtigung der Nutzungsfähigkeit de...
    Zeigen
  • Die Überdeckung der in Betonbauteilen enthaltenen Bewehrung ist ein wesentlicher Faktor zur Sicherstellung der Dauerhaftigkeit von Bauwerken. Die Anforderungen richten sich hierbei nach Art und Lage des entsprechenden Bauteils.
    Zeigen
  • Durch die Einwirkung von in Wasser gelösten Chloriden kann es an Bauteilen bewehrter Bauwerke, die in Stahlbeton- bzw. Spannbetonbauweise errichtet wurden, bei Erreichen einer kritischen Konzentration zu chloridinduzierter Korrosionsbildung kommen...
    Zeigen
  • Seit dem 1. Juli 2013 gilt in Europa die Bauproduktenverordnung (VERORDNUNG (EU) Nr. 305/2011 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES). Sie regelt das Inverkehrbringen von Bauprodukten in Europa über harmonisierte Normen bzw. Europäische Technis...
    Zeigen