Erforderliche Dokumente für die SERMI-Zertifizierung

Die SERMI-Zertifizierung macht die Arbeit an der Fahrzeugsicherheit einfacher, wirtschaftlicher, schneller und sorgenfreier. Zunächst erwerben Sie die Zertifizierung. Nach der Zahlung per Giropay oder Sofortüberweisung erhalten Sie innerhalb von fünf Minuten eine E-Mail, um Ihren Antrag zu starten. Sowohl für die Beantragung eines Zertifikats für ein Unternehmen als auch für Mitarbeitende müssen Sie eine Reihe von Dokumenten, Erklärungen und Daten auf unserem Portal einreichen. Auf dieser Seite erfahren Sie, was Sie für die Beantragung eines SERMI-Zertifikats benötigen.*

SERMI-Antrag für ein Unternehmen:

  • Laden Sie einen Nachweis über die Eintragung in das Handelsregister der Handelskammer (Österreich: Gewerberegisterauszug Wirtschaftskammer, GISA) hoch, aus dem hervorgeht, dass Sie in der Automobilbranche tätig sind (Österreich: § 94 Z 43 Karosseriebau- und Karosserielackiertechniker; Kraftfahrzeugtechnik (verbundenes Handwerk) oder § 94 Z 59 Metalltechnik für Metall- und Maschinenbau; Metalltechnik für Schmiede und Fahrzeugbau;
  • Legen Sie einen Legitimationsnachweis über die juristische(n) Person(en) vor;
  • Kreuzen Sie das Kästchen an, um zu erklären, dass Ihr Unternehmen rechtmäßige Tätigkeiten betreibt;
  • Kreuzen Sie das Kästchen an, um zu erklären, dass Sie keine Arbeiten im Zusammenhang mit Fahrzeugemissionen (Chiptuning) durchführen;
  • Laden Sie den Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von 1.000.000 € für Personenschäden und 500.000 € für Sachschäden hoch;
  • Geben Sie für alle Mitarbeitenden, die eine SERMI-Zertifizierung erhalten sollen, eine separate E-Mail-Adresse und Mobiltelefonnummer an;
  • Lassen Sie vom gesetzlichen Vertreter des Unternehmens eine digitale Erklärung unterzeichnen, dass das Unternehmen die Verfahrensvoraussetzungen einhält;
  • Laden Sie einen Gewerbezentralregisterauszug hoch (Österreich: Strafregisterbescheinigung). Nicht älter als 6 monate sein dürfen.

SERMI-Antrag für Mitarbeitende:

  • Laden Sie ein Ausweisdokument (Pasport oder Personalausweis) hoch;
  • Laden Sie ein Führungszeugnis (Österreich: Strafregisterbescheinigung) hoch, das vor weniger als sechs Monaten ausgestellt wurde;
  • Laden Sie einen Nachweis des Arbeitsvertrags hoch;
  • Kreuzen Sie das Kästchen an, um zu erklären, dass den Mitarbeitenden noch nie ein SERMI-Zertifikat entzogen wurden;
  • Kreuzen Sie das Kästchen an, um zu erklären, dass die Mitarbeitenden über mehr als zwei Jahre Erfahrung als Kfz-Mechanikerin/Kfz-Mechaniker verfügt oder mindestens eine abgeschlossene Ausbildung zur/m Kfz-Technikerin/Kfz-Techniker oder Kfz-Mechatronikerin/Kfz-Mechantroniker besitzt. Entdecken Sie die Schulungsanforderungen eines Independent Operator-Mitarbeiters (IOM) je nach Land.

* Der Europäische Verband ist noch dabei, eine sogenannte sanktionierte Interpretationsliste zusammenzustellen. Es ist möglich, dass eine oder mehrere der obengenannten Anforderungen angepasst werden.